Bücher und Veröffentlichungen

(Für Bestellmöglichkeit bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Matrix 2010 – Re-Update der TRIZ Widerspruchsmatrix

Darrell L. Mann
Deutsche Übersetzung: Horst Th. Nähler, Elisabeth Brilke
Hrsg.: Horst Th. Nähler, Barbara Gronauer, Carsten Gundlach

Die klassische Widerspruchsmatrix, die in den 1950ern, 1960ern und Anfang der 1970er Jahre entwickelt wurde, nimmt einen besonderen Platz innerhalb der TRIZ-Methodologie ein. Ihr einfaches und doch elegantes Konzept ist oftmals das erste, was Interessierte für TRIZ begeistert.   Die Widerspruchsmatrix ist unbestritten das bekannteste und wohl auch das meistverwendete TRIZ-Werkzeug, da das Denken in Konflikten und Widersprüchen den Schlüssel für eine innovative Problemlösung ohne Kompromisse birgt.   Der Autor Darrell Mann hat in diesem Werk die neuesten Erkenntnisse der andauernden Patentanalyse in Form der TRIZ-Widerspruchsmatrix 2010 zusammengefasst. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurden über drei Millionen Durchbruchslösungen ausgewertet. Gegenüber dem Vorläufer „Matrix 2003“ wurde die Genauigkeit der Lösungsvorschläge weiterhin verbessert und liegt bei über 90%. Zusätzlich wurden wesentliche neue Aspekte, die in der Zwischenzeit an Bedeutung für die Unterstützung systematischer Innovation gewonnen haben, hinzugefügt:

  • Widerspruchslösungen aus der Natur,
  • Immaterielle Parameter,
  • Lösungsstrategien für Widersprüche im „nano-and-beyond“-Bereich,
  • Strategien zur Kombination von Lösungsprinzipien.

“…falls es eine Lösung für die Widersprüche, die Sie zu lösen versuchen, gibt,
steckt sie hier drin… Die Matrix gibt jedem eine systematische Struktur,
diese Art von Antworten zu erhalten.” Darrell Mann

Ausverkauft

Bitte wählen Sie die aktuelle Fassung „Matrix 2010“!

Matrix 2003
Update der TRIZ Widerspruchsmatrix

Darrell Mann, Simon Dewulf, Boris Zlotin, Alla Zusman
Deutsche Übersetzung: Horst Th. Nähler
Hrsg.: Horst Th. Nähler, Carsten Gundlach, c4pi – Center for Product-Innovation

Die klassische Widerspruchsmatrix, die in den 50ern, 60ern und Anfang der 70er Jahre entwickelt wurde, nimmt einen besonderen Platz innerhalb der TRIZ-Methodologie ein. Ihr einfaches und doch elegantes Konzept ist oftmals das erste, was Interessierte für TRIZ begeistert. Die Wider¬spruchs¬matrix ist unbestritten das bekannteste und wohl auch das meistverwendete TRIZ-Werkzeug, da das Denken in Konflikten und Widersprüchen den Schlüssel für eine innovative Problemlösung ohne Kompromisse birgt.

Die Autoren Mann, Dewulf, Zlotin und Zusman stellen in Ihrem Buch die Ergebnisse einer umfassenden Patentanalyse von über 150.000 Patenten aus den Jahren 1985 bis 2002 vor, die die Widerspruchsmatrix auf den neuesten Stand der Technik bringt und verdeutlicht, inwieweit die Anwendung innovativer Lösungsprinzipien zur Überwindung von Widersprüchen einen Wandel durchlaufen hat. Die Erkenntnisse aus der aktuellen Patentanalyse führte zu einer Neustrukturierung der klassischen Altshuller-Matrix und bietet damit eine wesentlich höhere Erfolgswahrscheinlichkeit und einen „state-of-the-art“-Lösungsplan für die praktische Innovationsarbeit.

 

Leider Ausverkauft!

trenDNA

Trends von morgen für Innovationen von heute

Darrell Mann, Viktoria Zinner
Hrsg.: Horst Th. Nähler, c4pi – Center for Product-Innovation

Willkommen in der Trendwelt mit völlig neuen Aspekten, die Klarheit in die Zukunftsvorhersage bringen wird.

„Wer kann die Zukunft voraussagen?“ – die Antwort lautet: „niemand“, was wir aber tun können ist, einen großen Schritt zurück zu treten, um das „bigger picture“ zu sehen, anstatt Trends zu verfolgen und aktuellen Hypes nach zu jagen. Es geht also darum, den Fokus unserer Betrachtungsweise der Welt neu einzustellen und dadurch Trendmuster zu erkennen. Und genau das haben die Autoren gemacht.

Das Kernstück des Buches ist die „TrenDNA-Weltkarte“, die uns Zusammenhänge erkennen lässt. Daher geht es nicht darum, Ihre Produkte und Dienstleistungen bloß zu verbessern, sondern ein besseres Verständnis der Gesellschaft und des Konsum-verhaltens zu erlangen, um herauszufinden, was das perfekte Produkt oder die perfekte Dienstleistung für Ihre Kunden ist. Die TrenDNA-Tools werden Sie auf dem Weg der Lösungsfindung unterstützen und Sie schrittweise dem perfekten Produkt oder der perfekten Dienstleistung näher bringen.

TrenDNA gibt daher Antwort auf komplexe Fragen, die in unserer komplexen Welt warten gelöst zu werden. Der Schlüssel zu einer solideren Voraussage, was in der Zukunft geschehen wird und welchen Weg Sie einschlagen sollen, liegt daher nicht alleine bei der Beobachtung der Trends, sondern vielmehr bei den Widersprüche und Synergien zwischen den Trends, die Sie für Ihre Aufgaben mit Hilfe der TrenDNA-Tools herausfinden und lösen können.

Die Veröffentlichung beinhaltet:

  • das Buch
  • ein A2-Übersichtsblatt
  • 160 Trendkarten

TRIZ
Innovation mit System

Claudia Hentschel, Carsten Gundlach, Horst Thomas Nähler

Hanser Fachbuchverlag
ISBN-10: 3-446-42333-8
ISBN-13: 978-3-446-42333-6

TRIZ kommt dem Wunsch nach einem universellen Werkzeugkasten zur kreativen Ideenfindung, systematischen Innovation und erfinderischen Problemlösung sehr nahe. TRIZ geht Probleme methodisch an und steigert automatisch das Niveau der Lösung. Dieses Buch zeigt, wie mit Hilfe von TRIZ innovative Ideen und erfinderische Lösungen systematisch entwickelt werden können. Es bietet einen kompakten, aber trotzdem anschaulichen Einstieg in TRIZ, indem es

  • 20 TRIZ-Werkzeuge detailliert vorstellt,
  • mit Beispielen, Bildern und Tipps illustriert und
  • direkt umsetzbares Praxiswissen liefert.

Innovation mit Triz
Konzepte, Werkzeuge, Praxisanwendungen

Carsten Gundlach, Horst Nähler (Hrsg.)

Symposion Verlag

ISBN 978-3-936608-74-8

Allein durch Innovationen können Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihr Wachstum langfristig sichern. Häufig entstehen Innovationen aber nur zufällig oder in einem langwierigen Prozess von »Versuch- und Irrtum«. Eine effektivere Strategie besteht darin, neue Ideen und Problemlösungen systematisch zu entwickeln. Mit TRIZ, der Methodologie des erfinderischen Problemlösens, ist es möglich, Innovationen gezielt zu entwickeln. TRIZ stellt dafür eine umfangreiche Sammlung von Werkzeugen zur Verfügung und greift dabei auf die Erfahrungen einer über 50-jährigen Geschichte zurück. Das vorliegende Buch erschließt das beachtliche Potenzial der systematischen Entwicklung von Innovationen mit TRIZ.

Praxisorientierte Fachbeiträge beschreiben Konzepte, Werkzeuge und die reichhaltigen Anwendungsfelder der TRIZ-Methodologie, zum Beispiel

  • in der Produktentwicklung,
  • bei der Lösung von Qualitätsproblemen,
  • bei der Prozessoptimierung.

Zahlreiche Fallbeispiele illustrieren, wie Unternehmen und Institutionen von TRIZ profitieren und für die Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen, Prozessen und Qualität nutzen.

<!–[if gte mso 9]> <![endif]–><!–[if gte mso 9]> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE <![endif]–><!–[if gte mso 9]> <![endif]–> <!–[if gte mso 9]> <![endif]–><!–[if gte mso 9]> <![endif]–>

Darrell Mann, Simon Dewulf, Boris Zlotin, Alla Zusman

Deutsche Übersetzung: Horst Th. Nähler, Carsten Gundlach

 

MATRIX 2003

Modernisierung der

TRIZ-Widerspruchsmatrix

D. Mann, S. Dewulf, B. Zlotin, A. Zusman

Übersetzung: H. Nähler, C. Gundlach

 

Die klassische Widerspruchsmatrix, die in den 50ern, 60ern und Anfang der 70er Jahre entwickelt wurde, nimmt einen besonderen Platz innerhalb der TRIZ-Methodologie ein. Ihr einfaches und doch elegantes Konzept ist oftmals das erste, was Interessierte für TRIZ begeistert. Die Wider­spruchs­matrix ist unbestritten das bekannteste und wohl auch das meistverwendete TRIZ-Werkzeug, da das Denken in Konflikten und Widersprüchen den Schlüssel für eine innovative Problemlösung ohne Kompromisse birgt.

Die Autoren Mann, Dewulf, Zlotin und Zusman stellen in Ihrem Buch die Ergebnisse einer umfassenden Patentanalyse von über 150.000 Patenten aus den Jahren 1985 bis 2002 vor, die die Widerspruchsmatrix auf den neuesten Stand der Technik bringt und verdeutlicht, inwieweit die Anwendung innovativer Lösungs­prinzipien zur Überwindung von Widersprüchen einen Wandel durchlaufen hat. Die Erkenntnisse aus der aktuellen Patentanalyse führte zu einer Neustrukturierung der klassischen Altshuller-Matrix und bietet damit eine wesentlich höhere Erfolgswahrscheinlichkeit und einen „state-of-the-art“-Lösungsplan für die praktische Innovationsarbeit.